Sie sind hier: Liedertexte
Zurück zu: Service
Allgemein: Impressum Haftungsausschluss Kontakt Sitemap Webmaster Warnungen

Suchen nach:

Lied 16

Lied der Freiwilligen Feuerwehr

Freunde da sind wir nun wieder jeder Wehrmann wohlbekannt,
hell erklingen unsere Lieder und wir reichen Euch die Hand.
Nach des Tages Last und Plage laßt uns feiern diese Stund'.
Arbeit winkt uns alle Tage, doch singt jetzt mit frohem Mund.

|:Ja, die Feuerwehr ist zünftig und die Leute sind auf Draht.
So ist's heut, so sei es künftig, jedermann ein Mann der Tat.
Bei den Bränden stets behende, jeder gibt sein Bestes her,
um dem Namen Ehr' zu bringen: Schüttorfs Freiwillige Feuerwehr.:|

Feuer, Wasser, Schlauch und Spritze das sind unsers Wirkens Kern.
Ob es stürme, schneie, blitze, jeder eilt zum Dienste gern.
Wenn ertönet die Sirene sind zur Stelle wir Mann für Mann,
denn nur mit vereinten Kräften, man Gefahr bezwingen kann.

|:Ja, die Feuerwehr ist zünftig und die Leute sind auf Draht.
So ist's heut, so sei es künftig, jedermann ein Mann der Tat.
Bei den Bränden stets behende, jeder gibt sein Bestes her,
um dem Namen Ehr' zu bringen: Schüttorfs Freiwillige Feuerwehr.:|

Freunde laßt den Geist uns pflegen, der die Arbeit leichter macht.
Denn wir wissen doch Kameraden besser geht's, wenn man mal lacht.
Bleibe ruhig stets und heiter sachlich, ehrlich, flink und froh.
So ist's heut, so sei es weiter und es bleibe immer so.

|:Ja, die Feuerwehr ist zünftig und die Leute sind auf Draht.
So ist's heut, so sei es künftig, jedermann ein Mann der Tat.
Bei den Bränden stets behende, jeder gibt sein Bestes her,
um dem Namen Ehr' zu bringen: Schüttorfs Freiwillige Feuerwehr.:|

(Melodie: unbekannt)
(Quelle: Text - Arnold Bruns - Komponiert: Gerd Michel)

nach oben