Kreuzknoten

Information

Der Kreuzknoten dient zum Verbinden zweier gleicher Leinen bzw. der Enden der gleichen Leine. Er wird traditionell für das Binden von Verbänden und Schlingen verwendet, nicht jedoch für (dickeres) Tauwerk und sollte nicht stark oder ruckartig belastet werden! Es ist dabei unbedingt darauf zu achten, das die beiden kurzen Enden auf einer Seite liegen, wenn die Tampen verdreht oder vertauscht verschlingen, dann entsteht der unzuverlässige "Altweiberknoten". Der Kreuzknoten sollte mit einem Halbschlag oder Spierenstich an beiden Seiten gesichert werden.



Ausführung

In die erste Leine eine Bucht legen und als Auge halten. Die zweite Leine von unten durch das Auge stechen, dann unten um das Auge fahren und die laufende Part wieder von oben durch das Auge stechen. Beide laufende Tampen müssen auf der selben Seite liegen.



nach oben


(C) 2007-2014 - Alle Rechte unterliegen der Freiwilligen Feuerwehr Torgau. - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Wehrleiter oder an den Webmaster.

Diese Seite drucken