Kübelspritze

Die Kübelspritze nach DIN 14 405 ist einsetzbar bei Bränden der Brandklasse A, leicht nachfüllbar durch aufklappbaren Deckel. Als Löschmittel für die Kübelspritze wird Wasser oder eine wässrige Lösung eingesetzt.
Der Kübel ist aus Stahlblech, im Vollbad feuerverzinkt und rot lackiert. Das doppelt wirkende Pumpwerk aus Messing entleert den Behälter innerhalb weniger Sekunden.

Vorteile der Kübelspritze sind geringer Wasserschaden, einfache Bedienung, Tragbarkeit, die einfache Möglichkeit des Nachfüllens (im Gegensatz etwa zum Feuerlöscher) sowie die robuste Bauweise.

Vielfach wird die Kübelspritze auch von der Jugendfeuerwehr in Wettkämpfen oder von Kindern bei Feuerwehrveranstaltungen verwendet, um einen Behälter hinter einer Spritzwand mit einem Loch in einer möglichst kurzen Zeit zu befüllen.


10 l- Kübel, mit D-Festkupplung
5 m D- Schlauch mit beiderseits eingebundenen Kupplungen,
sowie Vollstrahlrohr DK

nach oben


(C) 2007-2014 - Alle Rechte unterliegen der Freiwilligen Feuerwehr Torgau. - Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Wehrleiter oder an den Webmaster.

Diese Seite drucken