Textversion
Textversion

Impressum Haftungsausschluss Kontakt Sitemap Webmaster Warnungen

Druckbare Version

Mastwurf

Information

Der Mastwurf dient zum Festlegen der Fangleine an einer Stange, Pfahl oder einem anderen Gegenstand, wenn eine gleichmäßige Kraft rechtwinklig zum Befestigungspunkt wirkt oder zum Einbinden von Geräten. Er kann sehr vielseitig eingesetzt werden und ist sicher, insbesondere, wenn er durch einen einfachen Schlag oder Spierenstich gesichert wird. Er kann gebunden (gestochen) oder gelegt werden. Der Mastwurf kann auch mit doppelt genommener Leine gestochen oder gelegt werden, es entsteht ein doppelter Mastwurf.

Ausführung

Mastwurf gestochen:
Einen Törn (halben Schlag) mit der laufenden Part fahren, über die stehende Part kreuzen, in der gleichen Richtung nochmals einen Törn (halben Schlag) fahren, dabei unter der stehenden Part des zweiten halben Schlags durchführen. Es kann (um den Knoten schnell lösen zu können) durch die laufende Part auch eine Zugschlaufe gebildet werden.

Ausführung

Mastwurf gelegt:
Die Arme kreuzen, mit beiden Händen die Leine greifen, die Hände zurückführen. Die entstehenden Halbschläge hintereinander schieben.

nach oben