Textversion
Textversion

Impressum Haftungsausschluss Kontakt Sitemap Webmaster Warnungen

Druckbare Version

Hydranten von Eis und Schnee freihalten

Hydranten werden durch 25 cm x 20 cm große weiße Schilder mit rotem Rand kenntlich gemacht. Wir beziehen uns auf nebenstehendes Schild als Beispiel. Der Buchstabe "H" steht für Hydrant. Der Hydrant befindet sich 3,5 m vor dem Schild und 4,5 m nach rechts. Der Wasserrohrdurchmesser beträgt 100 mm.

Die Torgauer Feuerwehr stellt bei Einsätzen im Winter immer wieder fest, dass ein großer Teil der für die Entnahme von Löschwasser benötigten Hydranten vereist und oft mit Schnee bedeckt sind.

Hydranten liegen meist auf Gehwegen in Fahrbahnnähe und werden beim Schneeräumen nicht nur übersehen, sondern oft noch bis zu 1 m hoch mit Eis und Schnee zugedeckt. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bildet der tauende und wieder gefrierende Schnee einen dicken Eispanzer und macht der Feuerwehr die Löschwasserentnahme fast unmöglich. Eine hierdurch verzögerte Brandbekämpfung kann Menschenleben kosten und hohe Sachschäden verursachen. Hier finden Sie verschiedene Hydrantentypen im Überblick.

Hauseigentümer, Hausverwaltungen und Hausmeister möchten wir daher daran erinnern, unbedingt die Hydranten für die Feuerwehr von Eis und Schnee freizuhalten. Eventuell kann der Geschädigte Schadenersatz gegenüber dem zur Räumung Verpflichteten geltend machen.

Übrigens ist die Beräumung von Gehwegen in der Polizeiverordung unserer Stadt Torgau geregelt. Schauen Sie bitte auf der Internetseite der Stadt Torgau nach. An dieser Stelle sollten sich die Vermieter oder Eigentümer von Immobilien unbedingt informieren.

Die Verordnung finden Sie unter folgender Adresse:

1 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung 
1/2 Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege. 

nach oben